Individueller Service

Die kompetenten Mitarbeiter unseres Technikums entwickeln gerne mit Ihnen gemeinsam präzise abgestimmte Systeme für Ihren speziellen Anwendungsfall.

Randkettenautomat

Beschreibung

Es handelt sich hierbei um eine Lackieranlage zum Spritzlackieren von weitgehend rotationssymetrischen Körpern.

Die Anlage ist in Stahlprofilgestellen ein- und aufgebaut. Die Kettenabdeckung im Bedien- und Lackierbereich ist aus Edelstahl gefertigt. Der Transportkettenantrieb erfolgt durch ein Schrittschaltgetriebe mit vorgeschaltetem, ex-geschützem Regelgetriebemotor. Die Taktgeschwindigkeit ist von zwei bis zwanzig Takte pro Minute einstellbar, was einer maximalen Maschinenleistung von 1200 Teilen pro Stunde entspricht.

Die Transportkette wird in einer Führungsschiene geführt und verhindert durch eine 1-Zoll-Rollenkette ungewünschte Polygoneffekte. Eine automatische Kettenspannung wird durch einen Pneumatikzylinder erreicht. An der Beschichtungsstelle werden drei Spindeln über ein Regelgetriebe mit ex-geschütztem Drehstrommotor stufenlos von circa 40 U/min bis 400 U/min geregelt. Die Drehbewegung wird über luftgefederte Andruckrollen übertragen. An der Beschichtungsstelle kann ein Hubgerät zur Aufnahme der Spritzgeräte installiert werden. Durch den Linearhub können auch vertikale Spritzbewegungen mit einer oder mehreren Pistolen durchgeführt werden.

Die Hubgeschwindigkeit läßt sich für Vor- und Rücklauf separat einstellen. Eine elektronische Wegerfassung erlaubt das individuelle Einprogrammieren von Verfahrwegen innerhalb des Hubbereichs.

Die Trockenabsaugung der Anlage erfolgt über einen fahrbaren Filterwagen, in den Labyrinth-Prallblechfilter mit nachgeschalteten Glasfaser-Feinfiltern ein-gebaut sind. Eine zusätzliche Vorschaltung von Glasfaser-Feinfiltern ist möglich. Die Filterüberwachung erfolgt mittels Differenzdruck-Zeigermanometer mit Wechselpunktanzeige. Dem Beschichtungsbereich folgt eine nachgeschaltete, eingehauste Ablüftzone. Die Zuluftführung erfolgt über einen ex-geschützten Ventilator.

An der Spritzstelle stehen je zwei einstellbare Spritzzeiten und Spritzdrücke zur Verfügung. Dabei können jeweils bis zu drei Apparate über Schnellkupplungen angeschlossen werden.

Die Spritzzeiteinstellung erfolgt über Drucktaster mit digitaler Zeitanzeige. Die an der Hubeinrichtung angeschlossenen Spritzapparate werden in Abhängigkeit der Hubbewegung und des eingestellten Hubbereichs angesteuert. Die individuelle Anpassung an Kundenwünsche sowie eine spätere Kettenverlängerung oder der Anbau eines Trockners sind jederzeit möglich.

Bilder/Dokumente

Bezeichnung Dokumentart Sprachen
Lackieranlagen Produktübersicht
Sprachen Format Größe
PDF 2.23 MB Herunterladen
PDF 1.99 MB Herunterladen
PDF 2.08 MB Herunterladen
Lackieranlagen Produktübersicht
Sprachen Format Größe
PDF 2.23 MB Herunterladen
PDF 1.99 MB Herunterladen
PDF 2.08 MB Herunterladen